Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

SC-System – Drehzahlwächter im 6-mm-Gehäusedesign jetzt mit Wiedereinschaltsperre

Neuer Drehzahlwächter mit S0-Schnittstelle
Neuer Drehzahlwächter mit S0-Schnittstelle.

Die Signaltrennerfamilie des SC-Systems von Pepperl+Fuchs ist jetzt noch umfassender einsetzbar: der neue Drehzahlwächter kann digitale Eingangssignale aller marktüblichen Binärsensoren verarbeiten und ist das einzige Modul seiner Art mit nur 6 mm Baubreite. Die Neuentwicklung entspricht der Philosophie, mit nur einem Modul alle marktüblichen Signale einer Signalart verarbeiten zu können. Dank seiner S0-Schnittstelle ist der Drehzahlwächter auch für Bereiche außerhalb der industriellen Automatisierung, wie beispielsweise für die Gebäudeautomation, interessant.


Sichere Drehzahlüberwachung bei einfacher Handhabung

Der neue Drehzahlwächter des SC-Systems ist das einzige Gerät seiner Art mit 6 mm Baubreite. Er verarbeitet Eingangsfrequenzen von 0,01 Hz bis zu 50 kHz. Durch die hohe Grenzfrequenz und das damit verbundene große Auflösungsvermögen ist sichergestellt, dass auch verzerrte Impulse sicher erkannt werden. Die Einstellungen des Drehzahlwächters erfolgen über einen Dip-Schalter oder einen PC. Mit einem separaten Eingang kann bei einer Stillstandsüberwachung zudem eine Anlaufüberbrückung eingeschaltet werden. Um kurzfristige Grenzwertüberschreitungen oder Leitungsfehler zu erkennen, wird die neue Wiedereinschaltsperre aktiviert. Diese Reset-Funktion muss aktiv gelöst werden nachdem die Störung identifiziert und behoben ist.


Ein leistungsstarkes Modul für digitale Signale

Jedes digitale Modul des SC-Systems ist in der Lage, Signalformen aller marktüblichen binären Sensoren zu erfassen. Der Drehzahlwächter kann Signale von NAMUR- und SN-Sensoren einschließlich Leitungsbruch und Kurzschlusserkennung sowie von DC-Sensoren nach EN 60947-5-2 verarbeiten. Auch die Messdaten von S0-Sensoren, beispielsweise für die Wassermengenzählung in der Gebäudeautomation, und von 3-Draht-Sensoren mit PNP- oder NPN-Schaltausgängen werden sicher in die Leitebene übertragen. Zusätzlich zu der üblichen 8-V-Versorgungsspannung anderer Lösungen im Markt bietet das neue Modul eine kurzschlussfeste Sensorversorgung mit 17 V / 25 mA. Das Modul verfügt über einen Relaiskontaktausgang.


Kompakte Signaltrenner für hochwertige 3-Wege-Trennung

Die ein- und zweikanaligen Signaltrenner des SC-Systems sind speziell für Signale aus dem nicht-explosionsgefährdeten Bereich konzipiert. Die kompakten Module mit 6 mm Breite und 97 mm Höhe sind auch ideal zur Nachrüstung unter beengten Platzverhältnissen geeignet. Das SC-System bietet eine hochwertige 3-Wege-Trennung zwischen Eingang, Ausgang und Versorgung, die einer Arbeitsspannung bis 300 V und einer Prüfspannung bis 3,0 KV standhält. Die Signaltrenner sind für Umgebungstemperaturen von -25 °C bis +70 °C ausgelegt und können ohne Herabsetzung der Betriebswerte jeweils ohne Abstand horizontal und vertikal montiert werden. Die Versorgung der Module des SC-Systems mit 24 Volt erfolgt wahlweise über Anschlussklemmen oder den Power Bus, einem Einlegeteil für 35-mm-Tragschienen.


e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren

Lesen Sie die aktuelle e-news:

Die Signaltrenner des neuen SC-Systems

Entdecken Sie die kompakteste Lösung für den Einsatz im Nicht-Ex-Bereich!