Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Effektive vorbeugende Instandhaltung mit Software für die Überdruckkapselungssysteme der Serie 6500

RS485/Hart-Kommunikation erlaubt einfache Diagnose direkt von der Leitwarte aus

Die Bedieneinheit und die Leitwarte über HART-Protokoll und RS485-Kommunikation zu verbinden, erlaubt Echtzeit-Überwachung.
Die Bedieneinheit und die Leitwarte über HART-Protokoll und RS485-Kommunikation zu verbinden, erlaubt Echtzeit-Überwachung.

Bei sicherheitskritischen Prozessen in Zone 1/21 ist ständige Kontrolle und Überwachung bestimmter Applikationen unerlässlich für einen reibungs- und risikolosen Betrieb. Im Falle der neuen Überdruckkapselungssysteme aus der Serie 6500 von Pepperl+Fuchs haben Anwender jetzt die Möglichkeit, überdruckgekapselte Lösungen und Gehäuse in Echtzeit über HART-Protokoll und RS485-Kommunikation zu überwachen.

Als Standard-Feature für alle Steuereinheiten der Serie 6500 erlaubt diese Software die Diagnose und vorbeugende Instandhaltung von einer Steuerung oder einem Asset-Management-System aus. Zu den überwachbaren Funktionen der überdruckgekapselten Lösungen zählen:

  • Gehäusedruck, Gasfluss und Temperaturstatus
  • Gehäusefehler und -alarme
  • Statistiken zum Spülzyklus
  • Logdateien (letzte Spülung, letztes Herunterfahren, Starttermin)

Die Software ist als kostenlos herunterladbares DTM-Archiv verfügbar. Rahmenapplikationen wie PACTware müssen separat installiert werden.