Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

RFID befüllt Kanban-System intelligent

Die Logistikkette für den Materialnachschub in der Fertigung lässt sich mit RFID besonders einfach automatisieren

Der F61-Lesekopf lässt sich durch seine besonders flache und kompakte Bauform einfach in den Regalfächern des Kanban-Systems integrieren
Der F61-Lesekopf lässt sich durch seine besonders flache und kompakte Bauform einfach in den Regalfächern des Kanban-Systems integrieren

Anwendung
Das moderne „Push“- Fertigungskonzept mit einem Kanban-System erleichtert die Bedarfsplanung in Produktionen erheblich. Benötigte Fertigungsteile können „automatisch“ nachgefüllt werden. Damit lassen sich kleine und flexible Montageeinheiten formen, die mit der geeigneten Fertigungsanleitung ohne Rohwarendisposition höchste Qualität abliefern können.

Ziel
Hocheffiziente Fertigung von Gerätetypen, die aus mehreren Rohwaren bestehen und flexibel in größerer Variantenzahl zusammengebaut werden.

Wichtig für die Umsetzung
Die Rohwarenbehälter müssen über eine automatisch lesbare RFID-Kennung eindeutig identifiziert werden können. Trotz Metallteilen im Behälter muss der RFID-Transponder sicher gelesen und der Bedarf an Nachschub automatisch erkannt werden. Die Montageplätze sind z.B. über Profinet zu vernetzen und an die Steuerung anzubinden.

Kundenvorteil
Die benötigten Montageteile sind immer am Montageplatz, ohne dass sich jemand um eine Bestellung kümmern müsste. Die Zuordnung von Material und Behälter geschieht eindeutig und fehlerfrei.



RFID-gesteuertes KANBAN-Regal sorgt für effizienten und sicheren Materialnachschub

Beschreibung

Kleinteile in Behältern werden für die Fertigung in Regalsystemen mit integrierten RFID-Lesestellen zwischengelagert. Über den Transponder am Behälter erfolgt eine eindeutige Zuordnung zum Material und es kann unabhängig von der Position des Behälters geprüft werden, welches Material benötigt wird. Durch den Rücklauf des leeren Behälters wird der Nachfüllprozess angestoßen. Dabei kann bereits beim Abmelden des leeren Behälters der Nachschubbedarf getriggert werden. Über RFID lässt sich die Füllung mit dem richtigen Material sicherstellen.

Auch der Rücktransport in das Regal kann über den RFID-Transponder kontrolliert erfolgen. Dieser geschlossene Kreislauf ist ideal für die RFID-Lösung geeignet, da hier die Lese- und Schreibfunktion sowie die automatisierte Lesung zum Einsatz kommen. Durch die Registrierung aller Behälter an den verschiedenen Regalen können diese immer lokalisiert werden.

So behält die Fertigungssteuerung immer einen guten Überblick über die eingesetzten Rohmaterialien. Weiterhin kann über die zugeordnete Menge genau die eingesetzte Rohware pro Fertigungsstation ermittelt und später relativ zu den fertiggestellten Endgeräten ausgewertet werden.

Was bisher mit Zetteln und durch Sichtkontrolle geschah, passiert jetzt wie von „Geisterhand“ gesteuert und fehlerfrei mit RFID.



Der flache Lesekopf F61 identifiziert die Rohwarenbehälter und sorgt automatisch für den richtigen Nachschub

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Flacher, kompakter RFID-Lesekopf zur einfachen Integration in Kanban-Regalsysteme
  • Vermeidung von Prozessunterbrechungen durch effiziente und sichere Materialnachlieferung
  • Zeitnahe Auslösung des Bestellvorgangs ermöglicht eine geringe Lagerhaltung