Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Die neue grüne Serie des FB-Systems bietet viele optimierte Funktionen, wie z. B. eine kompaktere Bauform, noch mehr Kanäle, vereinfachtes Handling, verbesserte Diagnose, globale Zulassungen uvm. Es verbindet sich über das PROFINET-Gateway mit Ethernet-Netzwerken, sodass es auch in IIoT-Anwendungen eingesetzt werden kann.

Außerdem bringt es alle Leistungsmerkmale mit, für die das FB-System steht. FB-Remote-I/O-Stationen werden in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 1 montiert. Sie bilden ein modulares System zur Signalanpassung zwischen Feldgeräten im explosionsgefährdeten und Steuerungen oder Leitsystemen im sicheren Bereich. FB-Remote-I/O verbindet Ihre konventionelle Sensorik und Aktorik über eine einzige Feldbusleitung mit Ihrem Prozessleitsystem und verwendet dazu einen genormten Bus (PROFIBUS, Modbus, Ethernet und andere).

Die verschiedenen E/A-Module sind steckbar angeordnet; Montage bzw. Entnahme sind unter Spannung, ohne Feuererlaubnisschein, möglich. Ein breites Spektrum an ein- und vielkanaligen E/A-Modulen mit Ex-i- und Ex-e-Feldanschlüssen ermöglicht eine einfache und durchgängige Anlagenkonzeption.

Das FB-Remote-I/O-System wird in einem Gehäuse installiert. Als Standardmaterialien für dieses Gehäuse stehen glasfaserverstärkter Polyester, Fiberglas oder Edelstahl zur Verfügung. Pepperl+Fuchs bietet Ihnen Komplettlösungen inklusive des umfassend zertifizierten Gehäuses mit eingebautem Remote-I/O-System und Komponenten.