Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Auf der sicheren Seite mit den neuen Sicherheitsrelais des K-Systems

K-System Sicherheitsrelais
Die neuen Sicherheitsrelais des K-Systems sind 1-kanalig, schleifengespeist und verfügen über dreifach redundante Kontakte …

Höchste Zuverlässigkeit, ausgezeichnete Proof-Intervalle, Unempfindlichkeit gegen Testpulse vieler ESD- und DCS-Leitsysteme sowie hohe Wirtschaftlichkeit – dies sind die Vorteile der neuen Sicherheitsrelais von Pepperl+Fuchs. Die neuen Module sind das Resultat einer intensiven Zusammenarbeit mit Kunden sowie namhafter Leitsystemhersteller. Als Teil des vertrauten K-Systems basieren die neu entwickelten Interfacebausteine zudem auf 25 Jahre Know-how und erfolgreicher Anwendung in der Prozessindustrie.

 


Uneingeschränkte Sicherheit dank dreifacher Redundanz

Insbesondere in sicherheitsrelevanten Anwendungen ist eine zuverlässige Notfallab oder -einschaltung unabdingbar, um Mensch und Maschine nicht zu gefährden. Aus diesem Grund verfügen die neuen Sicherheitsrelais über eine 1oo3 (on out of three)-Architektur mit dreifach redundanten Kontakten. Während ein Sicherheitsrelais mit zwangsgeführten Kontakten im Fehlerfall das Feldgerät unter Umständen nicht aktivieren oder deaktivieren kann, ist ein Sicherheitsrelais mit einer 1oo3-Architektur selbst nach einem Ausfall von bis zu zwei Kontakten voll funktionsfähig. In Verbindung mit SIL3 sowie der ATEX-Zulassung für Zone 2 ist eine höchste Zuverlässigkeit in Ihrer Prozessanlage garantiert.


Der Spezialist für Ihre Sicherheitsanwendung

Die Sicherheitsrelais des K-Systems sind auch aus wirtschaftlicher Sicht interessant, da die Schaltfunktionen für DTS (De-energized-to-safe)- und ETS (Energized-to-safe)-Anwendungen in separaten Geräten untergebracht sind. Sie erhalten somit eine speziell auf Ihre Sicherheitsanwendung ausgerichtete Version, welche exakt die für Sie relevanten Funktionen beinhaltet. Mit Hilfe der vorhandenen Proof-Test-Eingänge lassen sich die Proof-Intervalle der Relaisbausteine zudem ausweiten. Bezogen auf 10% der PFD (Ausfallwahrscheinlichkeit), betragen diese jetzt schon 32 Jahre für DTS-Systeme und zehn Jahre für ETS-Systeme.


Vereinfachte Kompatibilitätsüberprüfung

Die 1-kanaligen Sicherheitsrelais des K-Systems sind schleifengespeist und verfügen über Testeingänge zur Überprüfung aller Relaiskontaktausgänge. Der Eingangskreis ist dabei für alle Geräte identisch: Ist ein Gerät an einer DO-Karte einer Steuerung getestet, sind auch alle anderen Module der neuen Sicherheitsrelais kompatibel. Im Falle einer Änderung oder Anpassung des Eingangskreises kann dies für die gesamte Gerätefamilie übernommen werden.


Highlights der K-System Sicherheitsrelais

  • 1oo3-Architektur realisiert eine höhere Zuverlässigkeit im Vergleich zu zwangsgeführten Kontakten
  • DTS (De-energized-to-safe)- und ETS (Energized-to-safe)-Versionen sind erhältlich, jeweils mit bis zu 5 A Schaltstrom (20 mm Version) oder bis zu 3 A Schaltstrom (12,5 mm Version)
  • Ausgezeichnete Proof-Intervalle: 32 Jahre (DTS) beziehungsweise 10 Jahre (ETS)
  • Unempfindlichkeit gegen Testpulse vieler ESD- und DCS-Systeme und eine hohe Wirtschaftlichkeit
  • Eingänge sind kompatibel zu den DO (digital output)-Karten vieler ESD- und DCS-Systeme

e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren

Lesen Sie die aktuelle e-news: