Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Die neue Generation optoelektronischer Sensoren

Mehr Effizienz durch den schaltenden Sensor mit Messkern

Die Serien R100 und R101 optoelektronischer Sensoren
Die Serien R100 und R101 optoelektronischer Sensoren

Mit den Serien R100 und R101 der neuen Generation optoelektronischer Sensoren erhalten Sie je Serie eine durchgängige Lösung mit innovativen Technologien, die Ihnen maximale Flexibilität bei vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bietet. Erstmals sind von der Einweg-Lichtschranke bis zum Distanzsensor alle optoelektronischen Funktionsprinzipien in je einem platzsparenden Standardgehäuse integriert. IO-Link ermöglicht zudem eine durchgängige Kommunikation bis in die Sensorebene. Die Funktionspalette runden schaltende Sensoren mit Messkern ab. Letztere reduzieren nicht nur Anschaffungs- und Logistikkosten, sondern bieten auch ein Höchstmaß an Anpassungsfähigkeit auf unterschiedliche Anforderungen und Applikationen.

 

Prozesse effizient und sicher gestalten

Dank ihres großen Funktionsumfangs meistern die optoelektronischen Sensoren der Serien R100 und R101 mühelos unterschiedlichste Erfassungsaufgaben in vielfältigen Industrieapplikationen. Der schaltende Sensor mit Messkern stellt hierbei ein besonderes Highlight dar. Er ermöglicht es, mehrere Betriebsarten wie beispielsweise Fensterbetrieb und Schaltpunkte, wahlweise auch über IO-Link, in einem Sensor abzubilden.


Der schaltende Sensor mit Messkern erfasst unterschiedliche Stapelhöhen.
Der schaltende Sensor mit Messkern erfasst unterschiedliche Stapelhöhen.

In der Praxis lassen sich mit dem schaltenden Sensor mit Messkern unter anderem unterschiedliche Stapelhöhen effizient und sicher erfassen. Hierbei ist der Sensor über einem Förderband angebracht und blickt nach unten in vorbeifahrende Behälter. Dabei erfasst er mithilfe der Multi Pixel Technology die unterschiedlichen Stapelhöhen der darin enthaltenen Produkte. Werden nun beispielsweise durch einen Sauggreifer zwei dieser Erzeugnisse nacheinander aus dem Behälter entnommen, erkennt der Sensor dies anhand der beiden zuvor konfigurierten Schaltpunkte. Das nebenstehende Applikationsbild verdeutlicht diese Funktionsweise. Das weiße Objekt im Hintergrund verkörpert dabei die unterschiedlichen Stapelhöhen. 

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Bei Anwendungen, in denen zuvor zwei Sensoren benötigt wurden, genügt nun der schaltende Sensor mit Messkern. Anwender gestalten damit Produktionsprozesse effizienter und sicherer und reduzieren zusätzlich Kosten in Anschaffung und Betrieb.


Die neue Sensorgeneration im Überblick

  • Zukunftsorientierte Produktarchitektur: Erhalten Sie das umfassende Portfolio optoelektronischer Funktionsprinzipien durchgängig in je einem identischen Gehäuse.
  • Innovative Technologien: Mit der neuartigen DuraBeam-Lasertechnologie, der bewährten Multi Pixel Technology sowie IO-Link automatisieren Sie Ihre Anlage zukunftssicher.
  • Kompaktes Gehäusedesign: Die platzsparende Gehäusebauform erlaubt Ihnen eine einfache Maschinenintegration selbst in räumlich stark beengten Situationen.
  • Intuitives Bedienkonzept: Mit dem einheitlichen Bedien- und Anzeigenkonzept parametrieren Sie die Sensoren im Handumdrehen.

 


e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren

Lesen Sie die aktuelle e-news:

optoelektronische Sensoren der Baureihen R100 und R101

Erstmals erhalten Anwender ein durchgängiges Lösungsangebot von optoelektronischen Funktionsprinzipien und innovativen Technologien in je einem identischen Gehäuse. Entdecken Sie die neuen Baureihen …