Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Smart Waste Management mit Sensorik4.0®


Ultraschalltechnologie ermöglicht die intelligente Müllabfuhr.

Bis 2030 werden voraussichtlich fast zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Diese Prognose erfordert bereits heute die Entwicklung nachhaltiger Lösungen für das urbane Leben. Effiziente und energiesparende Straßenbeleuchtung und Ampelanlagen, Wasser- und Abwassermanagement, Reduzierung von CO2 und Autoabgasen – dies sind nur einige Beispiele für die zukünftigen Anforderungen an Großstädte. Angesichts dessen gewinnen die effiziente Nutzung und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen immer mehr an Bedeutung.


Smart-City-Konzepte

In Barcelona ist das Smart Waste Management Teil des Smart-City-Projektes.
In Barcelona ist das Smart Waste Management Teil des Smart-City-Projektes.

Diese Trends sind der Grund für die Entwicklung sogenannter Smart-City-Konzepte, welche die Situationen in Ballungszentren mithilfe innovativer Technologien verbessern sollen. Das “Internet der Dinge” bietet dabei neue Möglichkeiten, um Städte smarter zu machen. Parkleitsysteme können beispielsweise helfen, Abgase zu reduzieren, indem Fahrzeuge direkt zu freien Parkplätzen geleitet werden. Intelligente und flexible Automatisierungslösungen sind die Basis für solche Ansätze.

So hat sich das Limburger Unternehmen MOBA Mobile Automation AG bei der Entwicklung ihrer Smart-Waste-Management-Lösung für Sensorik von Pepperl+Fuchs entschieden. Diese Lösung sorgt dafür, dass Müllcontainer automatisch melden, wenn sie voll sind.


Smart Waste Management als Teil des Smart-City-Konzepts

Was noch unrealistisch klingen mag, wurde im Rahmen des Smart-City-Projekts in Barcelona bereits in die Realität umgesetzt. Müllcontainer senden automatisch Signale, dass sie über 80% voll sind und geleert werden müssen. Über das Mobilfunknetz werden die Signale an eine webbasierte Software-Anwendung übertragen, die vom Entsorgungsunternehmen genutzt wird.

In der Software werden die Füllstände der Müllcontainer als Ampelsystem visualisiert, welches als Basis für die optimale Routenplanung des Entsorgungsunternehmens dienen – Müllfahrzeuge fahren nur die Container an, die tatsächlich geleert werden müssen.



Die Füllstände der Müllcontainer werden mithilfe eines Ampelsystems in der von MOBA entwickelten Software visualisiert.

Füllstandsmessung mit innovativer Ultraschalltechnologie

Der Ultraschallsensor, wie hier im Containerdeckel installiert, erfasst den Füllstand.
Der Ultraschallsensor, wie hier im Containerdeckel installiert, erfasst den Füllstand.

MOBAs Füllstandssensor basiert auf Ultraschalltechnologie. Im Deckel des Müllcontainers ist ein robuster Ultraschallsensor integriert, der den Füllstand unabhängig von der Art des Mülls erfasst. MOBA schätzt dabei besonders die Zuverlässigkeit und Intelligenz des Ultraschallsensors von Pepperl+Fuchs. Er passt sich automatisch an sich verändernde Oberflächen und verschiedene Arten von Müll an.

In regelmäßigen Abständen werden Mess- und Sensordaten über das Mobilfunknetz an die Cloud übermittelt. Dafür ist der Füllstandssensor mit einer SIM-Karte ausgestattet. Der Vorteil: Bestehende Telekommunikationsnetzwerke können für die Datenübertragung genutzt werden.

Auch Wartung, Service und Diagnose sind über die Cloud möglich; Sensordaten werden online überwacht, wodurch weniger Vor-Ort-Einsätze nötig sind. Da der Sensor nur sehr wenig Strom verbraucht, hält die Lithiumbatterie bis zu zehn Jahre, was es zu einer energiesparenden und langlebigen Lösung macht.


Intelligente Sensoren für Sensorik4.0®

Mit der Einführung des Smart Waste Managements hat Barcelona einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Smart City gemacht. Die gezielte Müllabfuhr spart Zeit, Geld und Kraftstoff und reduziert außerdem Abgase und die Lärmbelästigung für Anwohner. In Zukunft könnten weitere Städte von dieser Lösung profitieren – rund zwanzig Länder testen derzeit den künftigen Einsatz.

Die Anwendung ist ein Beispiel für den Typ intelligenter Sensoren, die immer mehr gefragt sind. Solche Sensoren liefern ein differenziertes Abbild der Realität und können dies über webbasierte Technologien in Echtzeit übertragen. Das ist zwar nicht Industrie 4.0, aber schon ein echtes Stück Sensorik4.0 für die Stadt von morgen.


Auf einen Blick

  • Smarte Ultraschalltechnologie kombiniert mit Telekommunikationstechnologie
  • Reguläre Meldung von Füllstands- und Sensordaten über das Mobilfunknetz
  • Robuster Ultraschallsensor misst Füllstand unabhängig von der Art des Mülls
  • Füllstandsmessungen als Basis für die Routenoptimierung von Müllfahrzeugen
  • Reduzierung von Abgasen und Lärm

Jetzt erhältlich: Der Technology Guide Ultraschallsensoren